Aktuell

Die Gewässerstrukturen richtig zu deuten ist eine der wichtigsten Fähigkeiten beim Angeln – nicht nur […]

Weiterlesen

 


Wels

wels• sehr kleine Rückenflosse
• keine Schuppen
• 6 Barteln
• bis 3 m
• Grundfisch, nachtaktiv
• ruhige, warme Gewässer
• standorttreu
• Haftlaicher: Mai-Juni






Zander

zander• torpedoförmig

• Bauchflossen brustständig

• Rückenflossen deutlich getrennt

• Hunds-/Fangzähne

• bis 120 cm

• Haftlaicher: März-Mai






Kaulbarsch

kaul• Rückenflossen zusammen

• bis 25 cm

• dunkle Flecken an den Seiten

• spitzer Dorn am Kiemendeckel

• Schwarmfisch in stehenden und fließenden, sommertrüben Gewässern

• Frühjahrslaicher: März-Mai






Hecht

300px-Hecht• Rückenflosse weit nach hinten versetzt

• oberständiges Maul, Entenschnabel

• Hunds-/Fangzähne • bis 150 cm • Haftlaicher: Februar-April

• Einzelgänger mit Revier

• flache Ufergebiete






Bartgrundel

bartgrundel• 6 Barteln

• gerader Schwanzflossenrand
• graubraun mit dunklen
  Flecken; Bauchseite weißlich
• Grundfisch in schnell
  fließenden Gewässern
• Haftlaicher






Aal

aal• ganz kleine Schuppen
• keine Bauchflossen
• Flossensaum
• Bürstenzähne
• endständiges Maul
• männliches Tier: 50-60 cm
• weibliches Tier: bis 120 cm
• weicher, schlammiger Grund
• Laichzeit: März-Mai
• katadrom (zieht zum Laichen
  von Süß- in Meerwasser)